Athen (AFP) Angesichts der festgefahrenen Verhandlungen zwischen Athen und den Europartnern hat der griechische Arbeitsminister Panos Skourletis vorgezogene Neuwahlen ins Gespräch gebracht. Dies hänge davon ab, ob in dem Schuldenstreit "ein Abkommen vereinbart wird oder nicht", sagte der Minister am Montag im TV-Sender Mega. "Falls wir erfolglos bleiben, denke ich, dass wir das Volk fragen müssten, damit es seinen Willen äußert."