Kuala Lumpur (AFP) Die malaysischen Behörden haben einen Europäer festnehmen lassen, der sich zusammen mit einer Gruppe von zehn ausländischen Touristen einen Spaß daraus gemacht haben soll, auf dem Gipfel des Berges Kinabalu nackt zu posieren. Die Festnahme erfolgte nach Informationen der Tageszeitung "The Star" am Montag - drei Tage nach dem schweren Erdbeben auf Borneo, bei dem am Kinabalu mindestens 16 Menschen ums Leben kamen.