Beirut (AFP) Bei einem Bombardement der US-geführten internationalen Militärallianz ist im Nordosten Syriens nach Angaben von Aktivisten eine Familie getötet worden. Die Eltern und ihre fünf Kinder seien in der Nacht bei Angriffen auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in der Provinz Aleppo gestorben, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag mit. Die Zahl der Zivilisten, die bei Attacken der Allianz seit dem 23. September getötet worden seien, liege damit inzwischen bei 148, unter ihnen 48 Kinder und 32 Frauen.