Berlin (dpa) - Die Bundeswehr soll für mehrere Milliarden Euro ein neues Luftabwehrsystem erhalten. Das Verteidigungsministerium hat sich für das unter deutscher Beteiligung entwickelte Medium Extended Air Defense System - kurz Meads - entschieden. Entsprechende Informationen haben die Deutsche Presse-Agentur und das ARD-Hauptstadtstudio. Bis 2025 soll das neue Waffensystem die bisher von der Bundeswehr genutzten "Patriot"-Einheiten ablösen. Es wird die teuerste Neuerwerbung der Bundeswehr in den nächsten Jahren sein.