Barcelona (SID) - Motorrad-Pilot Philipp Öttl (Ainring/KTM) ist zum zweiten Mal in dieser Saison in die Top 10 gefahren. Beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona wurde der 19-Jährige im Moto3-Rennen Zehnter. In Le Mans/Frankreich hatte Öttl vor vier Wochen den gleichen Platz belegt.

"Ich bin sehr zufrieden", sagte Öttl dem SID: "Das Motorrad hat Probleme gemacht wie am gesamten Wochenende." Vibrationen (Chattering) hätten ein besseres Ergebnis verhindert. Auf die kommenden beiden WM-Läufe in Assen/Niederlande (27. Juni) und auf dem Sachsenring (12. Juli) freut sich der Bayer: "Das sind zwei coole Rennen."

Danny Kent (Großbritannien) vom deutschen Leopard-Racing-Team gewann zum vierten Mal in diesem Jahr. Zweiter wurde der Italiener Enea Bastianini, Dritter der Spanier Efren Vazquez (alle Honda). Kent hat nun 149 Punkte auf dem Konto und baute seinen Vorsprung auf Bastianini (98) aus. Öttl steht bei 17 Zählern.

Zuletzt waren einem Briten 1977 vier Saisonsiege gelungen. Damals gewann Barry Sheene sechsmal in der 500-ccm-Klasse.