Balve (SID) - Kristina Sprehe hat bei der Dressur-DM in Balve im Sattel ihres 14 Jahre alten Hengstes Desperados die Kür gewonnen und damit nach dem Erfolg im Grand Prix Special am Samstag den Doppel-Triumph aus dem Vorjahr wiederholt. Auch im Grand Prix am Freitag, bei dem kein Titel vergeben wird, hatte die 28-Jährige mit dem Rapphengst vorne gelegen.

Zwar blieb Sprehe unter ihrer persönlichen Bestleistung aus dem Vorjahr (90,15 Punkte), siegte aber am Ende souverän mit 87,27 Zählern. Zweite wurde die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg/82,77) mit Don Johnson vor Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen/81,97) mit Unee. Das Trio hat gute Karten, bei der Heim-EM in Aachen für die deutsche Equipe zu reiten. Nominiert wird nach dem Nationenpreis-Turnier Mitte Juli in Hagen.

Sprehe hatte doppelten Grund zur Freude. Am kommenden Samstag heiratet sie ihren langjährigen Freund. "Jetzt kann gefeiert werden", sagte Sprehe nach der Kür. Auch Vater Paul atmetet durch und meinte mit Blick auf die Hochzeit: "Wir feiern mit 300 Personen bei uns im Gestüt. Freunde und Nachbarn kommen." Dass sich seine Tochter für einen Fußballer aus dem örtlichen Landesliga-Team und nicht für einen Reiter entschieden hat, ist für den Senior kein Problem: "Die beiden passen sehr gut zusammen."