Berlin (AFP) Arbeitnehmer aus Kroatien haben ab dem 1. Juli freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. Wie das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss mitteilte, läuft dann eine zweijährige Übergangsfrist aus, die mit dem EU-Beitritt Kroatiens im Juli 2013 begann. Kroatische Staatsangehörige müssen somit ab kommendem Monat keine Arbeitsgenehmigung mehr vorlegen, wenn sie in Deutschland arbeiten oder eine Ausbildung absolvieren wollen.