Köln (AFP) Gut 71 Jahre nach dem SS-Massaker im französischen Oradour-sur-Glane ist die Staatsanwaltschaft Dortmund endgültig mit dem Versuch gescheitert, einen heute 90-jährigen Kölner wegen des Kriegsverbrechens vor Gericht zu stellen. Das Oberlandesgericht (OLG) Köln wies eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft gegen die Nichteröffnung des Hauptverfahrens durch das Kölner Landgericht ab, wie eine OLG-Sprecherin am Mittwoch mitteilte. Wie zuvor das Landgericht befand auch der OLG-Senat, dem Rentner sei eine konkrete Beteiligung an einzelnen Tötungsdelikten oder Beihilfetaten nach Aktenlage wahrscheinlich nicht nachzuweisen.