Athen (AFP) Die griechische Zentralbank hat Regierungschef Alexis Tsipras am Mittwoch eindringlich vor einem Scheitern der Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern gewarnt: Ohne Einigung gerate das Land auf einen "schmerzhaften Weg, der zu einem Bankrott und schließlich zum Ausscheiden des Landes aus der Eurozone und höchstwahrscheinlich auch aus der EU führen würde", erklärte die Notenbank in ihrem Jahresbericht an Parlament und Regierung.