Istanbul (AFP) Das oberste Verwaltungsgericht in der Türkei bremst den Bau des neuen Großflughafens in Istanbul. Die Richter beanstandeten laut Medienberichten vom Mittwoch die beschleunigten Enteignungsverfahren, mit denen der Staat die nötigen Flächen für das Riesenprojekt im Norden der 15-Millionen-Metropole zusammentragen will. Die Richter ordneten demnach eine Einstellung der Enteignungen bis zu einem endgültigen Urteil an. Wann mit dieser Entscheidung zu rechnen ist, war zunächst offen. Nach den Plänen der Regierung soll der neue Flughafen in zwei Jahren den Betrieb aufnehmen.