Tripolis (AFP) Das Terrornetzwerk Al-Kaida im Islamischen Maghreb (Aqmi) hat Meldungen über den Tod des algerischen Dschihadistenführers Mokhtar Belmokhtar dementiert. Er sei noch am Leben und es gehe ihm gut, erklärte die Extremistengruppe in einer in der Nacht zum Freitag auf islamistischen Internetseiten veröffentlichten Mitteilung. Das eigentliche Ziel eines US-Luftangriffs seien libysche Kämpfer gewesen. Belmokhtar war früher Anführer von Aqmi.