Mainz (AFP) Die Innenminister von Bund und Ländern werden sich auf ihrer Konferenz ab Mittwoch in Mainz erstmals in einer Synagoge treffen. Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der rheinland-pfälzische Ressortchef Roger Lewentz (SPD), hat seine Amtskollegen für Donnerstag zum internen Gespräch in die Neue Synagoge in Mainz geladen, wie das Ministerium am Dienstag mitteilte. Die Neue Synagoge war 2010 eröffnet worden. Sie wurde an jener Stelle errichtet, wo früher die ehemalige Hauptsynagoge stand, die in der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 in Brand gesetzt worden war.