Berlin (AFP) Nach seiner Freilassung hat der arabische Journalist Ahmed Mansur der Bundesregierung Komplizenschaft mit dem ägyptischen Machthaber Abdel Fattah al-Sisi vorgeworfen. Seine Festnahme in Deutschland sei "eine manipulierte Sache" gewesen, sagte Mansur am Dienstag in Berlin. Die Bundesregierung habe sich von Ägypten, das ihn aus politischen Gründen verfolge, benutzen lassen. Regierungskreise in Berlin wiesen Mansurs Vorwürfe zurück, räumten aber auch Versäumnisse ein.