Berlin (AFP) Nach seiner Freilassung hat der arabische Journalist Ahmed Mansur der Bundesregierung vorgeworfen, sich zum Handlanger der ägyptischen Militärmachthaber gemacht zu haben. Er gehe davon aus, dass das "tyrannische Regime" von Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi "erfolgreich war, bestimmte Personen in der deutschen Regierung zu benutzen", sagte Mansur am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Seine Festnahme am Berliner Flughafen sei "eine manipulierte Sache" gewesen.