Los Angeles (dpa) - Hollywood trauert um "Titanic"-Komponist James Horner. Allem Anschein nach kam der 61-Jährige gestern beim Absturz seines Kleinflugzeugs in Kalifornien ums Leben. Die Identität des getöteten Piloten wurde von den Behörden noch nicht offiziell bestätigt. Horners Anwalt sagte allerdings der "Los Angeles Times": "Wenn Horner nicht der Pilot gewesen wäre, dann hätte er sich gemeldet." Horners Assistentin Sylvia Patrycja schreibt auf Facebook: "Wir haben eine erstaunliche Person mit einem großen Herzen und einem unglaublichen Talent verloren."