Spielberg (SID) - In Abwesenheit fast aller Stammfahrer ist Mercedes-Ersatzmann Pascal Wehrlein (Worndorf) am Dienstag am vorletzten Formel-1-Testtag der Saison in Spielberg die beste Zeit gefahren. Zwei Tage nach dem Österreich-Grand-Prix an gleicher Stelle erreichte der 20 Jahre alte DTM-Champion in der verregneten Steiermark auf der schnellsten seiner 67 Runden 1:11,005 Minuten und lag damit vor dem Franzosen Esteban Ocon (Force India/1:11,192). 

Die beiden einzigen Stammpiloten unter nur neun Fahrern am Dienstag waren Max Verstappen (Belgien/Toro Rosso) als Dritter (1:11,328) und Romain Grosjean (Frankreich/Lotus) als Fünfter (1:11,791). Dazwischen lag Ferrari-Youngster Antonio Fuoco (Italien/1:11,691). Susie Wolff (Großbritannien/Williams), Gattin von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, wurde abgeschlagen Letzte (1:13,248).