Straßburg (AFP) Hat sich Italien im Fall der Entführung eines ägyptischen Imams durch den US-Geheimdienst CIA in Mailand unzulässigerweise auf das Staatsgeheimnis berufen? Diese Frage wird seit Dienstag vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg verhandelt. Der Anwalt des ägyptischen Imams Abu Omar, Luca Bauccio, sagte dazu vor Gericht, kein Staat dürfe diejenigen, "die sich einer Entführung schuldig machen", durch das Staatsgeheimnis decken.