Genf (AFP) Trotz einiger Erfolge steigt die Zahl der vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten weiter an. Nach der von der Weltnaturschutzunion (IUCN) am Dienstag in Genf vorlegten neuen Roten Liste sind mittlerweile 22.784 Arten bedroht. Die Natur sei "zunehmend gefährdet", warnte IUCN-Chefin Inger Andersen. Gleichzeitig aber lobte sie eine Reihe gezielter Maßnahmen zum Schutz bedrohter Arten. Diese hätten "hervorragende Ergebnisse" erzielt.