Washington (AFP) Nach der offenkundig rassistischen Attacke in einer Kirche in Charleston soll die umstrittene Südstaaten-Flagge vom Gelände des Kapitols im US-Bundesstaat South Carolina entfernt werden. Gouverneurin Nikki Haley rief die Abgeordneten am Montag auf, eine entsprechende Gesetzesänderung zu verabschieden. Der US-Einzelhandelskonzern Walmart verbannte unterdessen Produkte mit der Südstaaten-Flagge aus seinen Regalen. US-Präsident Barack Obama reist am Freitag zu einer Trauerfeier nach Charleston.