Washington (AFP) Die US-Armee hat nach eigenen Angaben im Irak ein einflussreiches Mitglied der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) getötet, das auch in den Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi im Jahr 2012 verwickelt gewesen sein soll. Der Tunesier Tariq bin al-Tahar bin al-Falih al-'Awni al-Harzi sei am 15. Juni bei einem Luftangriff in Mossul getötet worden, teilte Pentagom-Sprecer Steve Warren am Montag in Washington mit. Damit würden die Fähigkeiten des IS geschwächt, nordafrikanische Dschihadisten für den Kampf im Irak und in Syrien zu gewinnen.