Washington (AFP) Nach der offenkundig rassistischen Attacke in einer Kirche in Charleston überdenkt auch der US-Bundesstaat Virginia seinen Umgang mit der umstrittenen Südstaaten-Flagge. Virginias demokratischer Gouverneur Terry McAuliffe erklärte am Dienstag, dass er Bilder der Flagge von den Nummernschildern des Bundesstaates verbannen wolle. Am Montag hatte South Carolinas Gouverneurin Nikki Haley eine Initiative gestartet, um die Südstaaten-Flagge vor dem Parlaments- und Regierungssitz ihres Bundesstaates abhängen zu lassen. Darüber müssen noch die Abgeordneten in South Carolina befinden.