Caracas (AFP) Der inhaftierte venezolanische Oppositionsführer Leopoldo López hat nach einem Monat seinen Hungerstreik beendet. "Wir beenden den Hungerstreik, aber der Kampf geht weiter", erklärte López in einem handgeschriebenen Brief, den seine Frau Lilian Tintori am Dienstag verlas. Der Gründer der Oppositionspartei Voluntad Popular rief dutzende Unterstützer dazu auf, ihren Hungerstreik ebenfalls zu beenden und die damit erreichten Ziele "mit Demut anzunehmen".