Berlin (AFP) Nach anderthalb Jahren großer Koalition werden in der CDU die Forderungen lauter, sich auf Bundesebene für ein Bündnis mit den Grünen zu öffnen. "Schwarz-Grün muss für die CDU künftig die zweite Option sein", sagte CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn dem Magazin "Cicero" (Juliausgabe) laut Vorabmeldung vom Donnerstag. "Denn eine große Koalition als Dauerzustand wäre für das politische Klima eine Katastrophe."