Berlin (AFP) Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat CSU-Chef Horst Seehofer verantwortungslose Stimmungsmache in der Asyldebatte vorgeworfen. "Wenn jetzt ausgerechnet aus der Politik wieder Ressentiments gegen Flüchtlinge geschürt werden, ist das verantwortungslos", sagte Özoguz der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe). Die CSU dürfe nicht reflexhaft von Asylmissbrauch sprechen, wenn Menschen nach Deutschland kommen.