München (AFP) CSU-Chef Horst Seehofer hat Bundespräsident Joachim Gauck wegen dessen jüngster Äußerungen zur deutschen Flüchtlingspolitik kritisiert. Im "Münchner Merkur" vom Donnerstag wies Seehofer Gaucks Mahnung an die Deutschen zurück, als Lehre aus der Vertreibung im Zweiten Weltkrieg die Flüchtlinge von heute großherziger aufzunehmen. "Ich weiß aus vielen Gesprächen mit Heimatvertriebenen, dass sie solche Vergleiche nicht gerne hören", sagte Seehofer.