Berlin (AFP) Die SPD hat mit einer Strafanzeige auf eine Protestaktion von Greenpeace vor ihrer Berliner Parteizentrale reagiert. "Die Aktivisten haben mit ihrer Harakiri-Aktion auch sich und andere gefährdet", begründete SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi in der "Berliner Zeitung" vom Freitag das juristische Vorgehen ihrer Partei. "Solche reißerischen Aktionen haben wenig mit dem sachlichen politischen Meinungsstreit in einer Demokratie zu tun."