Brüssel (AFP) EU-Ratspräsident Donald Tusk hat die Mitgliedstaaten eindringlich zu Zusagen für die Aufnahme von Flüchtlingen gedrängt. "Solidarität ohne Opfer ist reine Heuchelei", sagte er am Donnerstag in Brüssel vor dem EU-Gipfel mit Blick auf den Widerstand in vielen Hauptstädten, Flüchtlinge aus Italien und Griechenland anhand fester Quoten aufzunehmen. "Ein freiwilliger Mechanismus kann keine Entschuldigung für Nichtstun sein."