Dortmund (SID) - Ein Comeback von Mittelfeldspieler Nuri Sahin von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist vorerst nicht in Sicht. Der türkische Nationalspieler, der wegen einer Adduktorenverletzung seit dem Revierderby gegen Schalke 04 am 28. Februar (3:0) nicht mehr zum Einsatz gekommen war, fällt wegen anhaltender Beschwerden weitere vier bis sechs Wochen aus.

"Es reicht noch nicht für den Trainingsstart", bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem kicker. Die Reha laufe zwar nach Plan, eine Prognose für eine Rückkehr wollte Zorc jedoch nicht abgeben. Womöglich steht der 26-Jährige den Schwarz-Gelben auch zum Saisonstart noch nicht zur Verfügung.

Nachdem Sahin bereits die Hinrunde wegen Knieproblemen fast komplett verpasst hatte, kam er in der abgelaufenen Saison insgesamt nur auf neun Pflichtspiel-Einsätze.