Brüssel (AFP) Nach zweistündigen nächtlichen Diskussionen sind die Brüsseler Verhandlungen zwischen dem griechischen Regierungschef  Alexis Tsipras und den Gläubigern seines Landes erneut vertagt worden. Die Gespräche sollten am Donnerstagmorgen um 09.00 Uhr fortgesetzt werden, verlautete aus Verhandlungskreisen. Tsipras und die Gläubiger wollten dann erneut versuchen, rechtzeitig vor dem gegen Mittag geplanten Treffen der Euro-Finanzminister zu einer Einigung in der Schuldenkrise zu kommen.