Nürnberg (dpa) - Das Tauziehen um den Verbleib Griechenlands in der Eurozone dämpft die Verbraucherstimmung in Deutschland. Der Konsumklimaindex für Juli sank von 10,2 auf 10,1 Punkte. Das teilte das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg mit. Es ist der erste Rückgang des monatlich ermittelten Wertes seit Oktober 2014. Dadurch ging den Angaben zufolge auch die weiterhin hohe sogenannte Anschaffungsneigung etwas zurück. Nichtsdestotrotz befindet sich die Stimmung der Konsumenten weiterhin auf einem extrem hohen Niveau.