Bensheim (SID) - Showdown vor der Tour de France: Rund eine Woche vor dem Start der 102. Frankreich-Rundfahrt steht für Deutschlands Radsport-Asse bei der DM in Südhessen ein letzter Härtetest an. Während es am Sonntag im schweren Straßenrennen zum Duell zwischen Klassiker-Jäger John Degenkolb (Gera) und Titelverteidiger Andre Greipel (Rostock) kommen dürfte, ist der dreimalige Weltmeister Tony Martin (Cottbus) im Zeitfahren am Freitag der große Favorit.

Giant-Alpecin-Profi Degenkolb ist angetan von der 204,8 km langen Berg- und Talfahrt rund um Bensheim. "Das ist ein Kurs, der mir liegt", sagt der 26-Jährige, der in diesem Jahr mit Siegen bei den Radsport-Monumenten Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix glänzte.

Der Thüringer darf auf der Jagd nach seinem ersten DM-Titel auf prominente Unterstützung bauen: Teamkollege Marcel Kittel, achtmaliger Tour-Etappensieger und in der laufenden Saison weitgehend von Krankheits-Folgen ausgebremst, will sich ganz in Degenkolbs Dienst stellen - die Aussichten auf einen eigenen Sieg sind für das 1,88 m große Kraftpaket auf dem selektiven Kurs eher gering.

"Wir haben realistische Chancen zu gewinnen. Dass ich am Ende bei knapp 3000 Höhenmetern den Schlussspurt für John anziehen werde, halte ich für unrealistisch", sagte Kittel: "Aber irgendeiner muss von vorne fahren, das kann auch ein Job für mich sein. Der Kurs ist schwer, es ist auf jeden Fall ein Kurs für John."

Auch Lotto-Soudal-Profi Greipel, 2013 und 2014 deutscher Meister, bevorzugt flache Strecken. "Zudem müssen wir es wieder zu zweit mit weitaus größeren Formationen aufnehmen. Aber Marcel Sieberg und ich werden das Meistertrikot nicht kampflos weggeben", sagt der 32-Jährige.

Im Zeitfahren über 45 km rund um Einhausen wäre alles andere als der sechste Titel - der fünfte in Serie - von Tony Martin (Etixx-Quick Step) eine mittlere Sensation. Die härtesten Konkurrenten des 30-Jährigen sind Patrick Gretsch (Erfurt/Ag2R), Vierter des 60 km langen Giro-Zeitfahrens, Nikias Arndt (Buchholz/Giant-Alpecin) und Jasha Sütterlin (Erfurt/Movistar).