Bangkok (AFP) Ein offenbar psychisch instabiler Mann ist in Thailand wegen Majestätsbeleidigung zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden. Der 45-Jährige aus der nördlichen Provinz Phetchabun wurde am Mittwoch verurteilt, weil er vor vier Jahren eine despektierliche E-Mail aus Spanien verschickt hatte. Thailand hat eines der schärfsten Gesetze gegen Majestätsbeleidigung, König Bhumibol Adulyadej wird von seinen Landsleuten zutiefst verehrt.