Miami (AFP) Nach dem offenkundig rassistischen Angriff in einer Kirche in Charleston hat der US-Bundesstaat Alabama die umstrittene Südstaaten-Flagge vor dem Parlamentsgebäude in Montgomery entfernt. Alabamas republikanischer Gouverneur Robert Bentley sagte am Mittwoch, seine Entscheidung, die Fahne abzuhängen, habe nur "teilweise" mit der Tötung von neun Schwarzen in der Emanuel African Methodist Episcopal Church in Charleston zu tun. Alabama müsse sich derzeit mit Fragen wie dem Haushalt oder Steuererhöhungen befassen und dürfe sich durch einen Flaggenstreit nicht von der notwendigen Arbeit "ablenken" lassen.