Berlin (AFP) Urlauber müssen auch in den Ferienmonaten auf den Autobahnen mit vielen Baustellen rechnen. Die Straßenbauverwaltungen der Bundesländer haben für Juli und August 366 Baustellen angemeldet, die jeweils länger als vier Tage bestehen sollen, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Auflistung des Bundesverkehrsministeriums berichtete. Spitzenreiter ist demnach Bayern mit 87 Baustellen, gefolgt von Hessen mit 84. Das bevölkerungsstärkste Land Nordrhein-Westfalen hat mit 27 eine vergleichsweise geringe Zahl Baustellen eingeplant.