Meissen (AFP) Der Brand in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Meißen wurde vorsätzlich gelegt. Wie das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei in Leipzig mitteilte, verschafften sich die Täter in der Nacht zum Sonntag gewaltsam Zugang zu dem Wohnhaus legten in einer Wohnung im ersten Obergeschoss an zwei Stellen Feuer. Dabei setzten sie Brandbeschleuniger ein.