Berlin (AFP) Die Europäische Zentralbank (EZB) dringt laut einem Zeitungsbericht auf die griechische Regierung, Kapitalverkehrskontrollen zuzustimmen und eine vorübergehende Schließung der Banken zu prüfen. Die am Sonntag verkündete Entscheidung der EZB, die Notfallkredite für Griechenland nicht zu erhöhen, solle Druck erzeugen, berichtete das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf Notenbankkreise. Der bisherige Rahmen von 90 Milliarden Euro sei bereits ausgeschöpft, die griechischen Banken wären also nur "begrenzt auszahlungsfähig", sollten sie am Montag öffnen.