Lyon (AFP) Nach dem Anschlag auf ein Gaslager bei Lyon hat der mutmaßliche Attentäter die Ermordung und Enthauptung seines Arbeitgebers gestanden. Der 35-Jährige habe sein Schweigen gebrochen und den Mord gestanden, teilten die Ermittler am Sonntag mit. Zuvor hatten sie ein Selfie des mutmaßlichen Islamisten mit dem abgetrennten Kopf seines Opfers entdeckt. Premierminister Manuell Valls warnte vor einem langen Kampf gegen den Dschihadismus.