Port el Kantaoui (AFP) Nach dem blutigen Anschlag auf ein Strandhotel in Tunesien wollen die tunesischen Behörden hunderte bewaffnete Polizisten zum Schutz der Urlaubsorte abstellen. Bereits am Sonntag patrouillierten Sicherheitskräfte auf Pferden und Geländefahrzeugen an dem Strand in Port El Kantaoui nahe Sousse, wo ein Attentäter am Freitag 38 Menschen, darunter mindestens ein Deutscher, getötet hatte. Tausende Urlauber verließen das Land am Wochenende unter dem Eindruck des Anschlags.