Athen (dpa) - Die Griechenland-Krise verschärft sich. Erstmals schließen von morgen an alle Banken im Land. Zudem sollen Kapitalverkehrskontrollen eingeführt werden. Das teilte Ministerpräsident Alexis Tsipras mit. Er sprach von einer Reaktion auf die Entscheidung der EZB, die Notkredite für griechische Banken einzufrieren. Laut griechischen Medien sollen die Geldinstitute bis zum 6. Juli und damit bis nach der geplanten Volksabstimmung geschlossen bleiben. An den Geldautomaten sollen demnach maximal 100 Euro pro Tag abgehoben werden können, zumindest in den ersten Tagen.