DFB-Junioren erleben 0:5-Debakel im EM Halbfinale gegen Portugal

Olmütz (dpa) - Die deutsche U21-Fußballnationalmannschaft ist bei der EM in Tschechien im Halbfinale sang- und klanglos ausgeschieden. Das Team von Trainer Horst Hrubesch kassierte am Samstag in Olmütz mit einem 0:5 (0:3) die höchste Niederlage in ihrer Geschichte. Bernardo Silva (25. Minute), Ricardo (33.), Ivan Cavaleiro (45.+1), João Mário (46.) und Ricardo Horta (71.) besiegelten vor 9876 Zuschauern das Aus der Deutschen. Die Portugiesen stehen nach dem verlorenen Endspiel 1994 gegen Rekordgewinner Italien zum zweiten Mal im Finale. Gegner am Dienstag in Prag ist Schweden, das Dänemark im zweiten Halbfinale mit 4:1 besiegte.

Blatter rechnet mit Präsidenten-Neuwahlen Anfang 2016

Berlin (dpa) - FIFA-Präsident Joseph Blatter rechnet mit den Neuwahlen für das höchste Amt des Fußball-Weltverbandes nicht mehr in diesem Jahr. "Kaum, zumal zwischen dem 10. und 20. Dezember in Japan noch die Club-WM gespielt wird", erklärte der Schweizer in einem am Samstag veröffentlichten Interview der Zeitung "Walliser Bote". "Ein realistischer Termin für den Kongress ist Anfang 2016", meinte Blatter. Er sei kein Kandidat, betonte er, "sondern der gewählte Präsident". Bislang galt der 16. Dezember als mögliches Datum für die Wahl bei einem außerordentlichen Kongress.

Dreifacherfolg für Mercedes am Norisring - Wehrlein gewinnt

Nürnberg (dpa) - Mercedes hat seine Erfolgsserie auf dem Norisring ausgebaut und einen Dreifacherfolg gefeiert. Dem 20 Jahre alten Formel-1-Testfahrer Pascal Wehrlein gelang am Samstag in Nürnberg der zweite DTM-Sieg seiner Karriere. Seit 2003 hat Mercedes auf dem einzigen Stadtkurs des Deutschen Tourenwagen Masters nicht mehr verloren. Rang zwei ging an Robert Wickens aus Kanada vor dem Briten Gary Paffett. Audi-Fahrer Jamie Green konnte seine Führung in der Gesamtwertung als Siebter ausbauen. Bruno Spengler sorgte als Fünfter für das beste Resultat eines BMW-Piloten.

Zehnkämpfer Schrader führt - Götzis-Sieger Kazmirek steigt aus

Ratingen (dpa) - Der WM-Zweite Michael Schrader liegt bei der WM-Qualifikation der Zehnkämpfer in Ratingen zur Halbzeit in Führung. Nach den fünf Disziplinen am Samstag führte der 27 Jahre alte Leichtathlet vom SC Hessen Dreieich mit 4330 Punkten vor dem Südafrikaner Willem Coertzen (4230) und Vorjahressieger Rico Freimuth (Halle/Saale/4094). Kai Kazmirek von der LG Rhein/Wied, der die erste WM-Ausscheidung im österreichischen Götzis gewonnen hatte, trat zum 400-Meter-Lauf nicht mehr an.

Junioren-Schwimmerin Wolters holt Gold bei Europaspielen

Baku (dpa) - Maxine Wolters hat bei den Europaspielen in Baku zum Ende der Junioren-Schwimmwettbewerbe das insgesamt 15. Gold für die deutsche Mannschaft gewonnen. Die 16 Jahre alte Hamburgerin setzte sich am Samstag über 200 Meter Lagen durch und holte ihre dritte Medaille bei dem Kontinental-Event. Insgesamt schlossen die deutschen Schwimm-Talente die Europaspiele mit einer starken Bilanz von 13-mal Edelmetall ab.

Golfer Schneider schnuppert an Top 20 bei Turnier in München

München (dpa) - Golfprofi Marcel Schneider hat sich bei der 27. BMW International Open in München an die Top 20 herangespielt. Der 25-Jährige aus Pleidelsheim in Baden-Württemberg brauchte am Samstag 71 Schläge und lag mit insgesamt 209 Versuchen auf dem 26. Platz. Der ehemalige Weltranglisten-Erste Martin Kaymer war am Halbzeit-Cut des mit zwei Millionen Euro dotierten Turniers der Europa-Tour gescheitert. Anton Kirstein, Maximilian Kieffer, (beide 210), Marcel Siem (211) und Florian Fritsch (214) hoffen auf gute Abschlussrunden am Sonntag. Eine Zwei-Schläge-Führung im GC München Eichenried übernahm der Brite James Morrison (200).

Englischer Doppelerfolg zum Auftakt der Hamburger Derbywoche

Hamburg (dpa) - Mit einem Doppelerfolg englischer Stuten endete am Samstag auf der Galopprennbahn in Hamburg das Franz-Günther-von- Gaertner-Gedächtnisrennen zum Auftakt der Derbywoche. In dem mit 55 000 Euro dotierten Rennen über 1600 Meter sicherte sich die Favoritin Odeliz nach spannendem Finish einen knappen Sieg vor Evita Peron (Andreas Helfenbein). Der deutsche Championjockey Adrie de Vries saß im Sattel der Siegerin. Rang drei im Feld der zehn Teilnehmerinnen ging an Schützenpost unter Eddy Hardouin.

Ex-Weltmeister Hunger bangt um 22. Titel bei Kieler Woche

Kiel (dpa) - Einen Tag vor Abschluss der 121. Kieler Woche ist Segel-Rekordsieger Wolfgang Hunger (Strande) mit Vorschoter Julien Kleiner (München) auf Platz drei zurückgefallen. An der Spitze des Klassements bei den schnellen 505er-Gleitjollen segelt am Samstag die Kieler Europameisterin Meike Schomäker mit Holger Jess (Eckernförde). Vor dem Finaltag trennen die ersten drei Teams jedoch nur drei Punkte. Damit wahrte Ex-Weltmeister Hunger die Chance auf seinen 22. Titelgewinn bei der Kieler Woche.