Baku (SID) - Die ersten Europaspiele in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku sind beendet. Präsident Patrick Hickey vom Europäischen Olympischen Komitee (EOC) sprach um 22.03 Uhr Ortszeit (19.03 Uhr MESZ) bei der Schlussfeier die offizielle Formel.

Angeführt von Fahnenträgerin und Judo-Europaspielsiegerin Martyna Trajdos marschierte eine etwa 70-köpfige deutsche Delegation ins ausverkaufte Nationalstadion ein. Kein hochrangiges deutsches Regierungsmitglied wohnte der Zeremonie bei.

Die Europaspiele begannen am 12. Juni mit einer opulenten Eröffnungsfeier, die rund 85 Millionen Euro gekostet hat und damit etwa doppelt so teuer war wie die Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele 2012 in London.

In der aserbaidschanischen Hauptstadt kämpften rund 6000 Athleten aus 50 Ländern Europas in 253 Entscheidungen um Medaillen. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) war mit 265 Athleten am Start und beendete die Spiele auf dem vierten Rang der Nationenwertung mit 16 Gold- , 17 Silber- und 33 Bronzemedaillen.

Wo die Europaspiele 2019 stattfinden werden, ist nach der Absage des designierten Gastgebers Amsterdam Mitte Juni noch offen.