Hanoi (AFP) Die vietnamesische Regierung will die Beschränkung ausländischer Investitionen in einheimischen Unternehmen aufheben. In einem auf der Website der Regierung eingestellten Erlass hieß es am Sonntag, Ausländer dürften künftig auch mehr als 49 Prozent der Anteile an vietnamesischen Unternehmen halten. Für staatliche Firmen sei der Prozentsatz der von Ausländern gehaltenen Anteile von nun an "unbegrenzt", außer die Unternehmensstatute widersprechen einer solchen Regelung, hieß in dem Erlass des formell kommunistischen Landes.