Athen (AFP) Die griechische Regierung hat den Internationalen Währungsfonds (IWF) um eine Verlängerung der in der Nacht ablaufenden Frist für die Rückzahlung von Hilfskrediten gebeten. Der auch für Wirtschaft und Finanzen zuständige Vize-Regierungschef Giannis Dragasakis sagte am Dienstagabend dem griechischen TV-Sender ERT, die Regierung habe um eine Verschiebung bis November gebeten. Der Exekutivrat des IWF kam in Washington zu einer Sondersitzung zusammen, um über den Antrag zu entscheiden.