Berlin (AFP) Nach einer Untersuchung im Auftrag der Grünen zu Rückständen des Pflanzengifts Glyphosat in Muttermilch hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) die Werte als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Auch der höchste gemessene Wert liege weit unter dem EU-Grenzwert für die tägliche Aufnahmemenge von Rückständen aus Lebensmitteln, teilte das Institut am Dienstag mit. Das BfR und die Nationale Stillkommission empfahlen verunsicherten Müttern deshalb, weiterhin zu stillen.