Brüssel (AFP) EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras im Schuldenstreit eine "Einigung in letzter Minute" vorgeschlagen. Wie es am Dienstag aus EU-Kreisen hieß, müsste sich Tsipras in einem Brief verpflichten, die Vorschläge der Gläubigerinstitutionen vom vergangenen Samstag anzunehmen und bei der anstehenden Volksabstimmung für ein "Ja" zu werben. Danach könnten die Euro-Finanzminister eine Erklärung entlang des bisherigen Angebots verabschieden.