Berlin (AFP) Das UN-Kinderhilfswerk Unicef hat Regierungen und Konfliktparteien in aller Welt zum besseren Schutz von Kindern in Kriegsgebieten aufgerufen. Jedes zehnte Kind der Welt wachse derzeit im Krieg auf, schrieb Unicef in seinem am Dienstag vorgestellten Jahresbericht zur Lage von Kindern in Konfliktgebieten. Die grundlegenden Rechte von Kindern müssten geachtet werden. Dazu sei eine engere Verknüpfung von Nothilfe mit langfristig angelegter Entwicklungshilfe nötig, erklärte Unicef. Insbesondere müssten betroffene Kinder mehr psychosoziale Betreuung erhalten.