Luxemburg (AFP) Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Juni weniger stark gestiegen als im Vormonat. Wie die Statistikbehörde Eurostat am Dienstag unter Berufung auf eine erste Schätzung mitteilte, erhöhten sich die Lebenshaltungskosten in den 19 Ländern der Währungsunion um 0,2 Prozent. Im Mai waren es noch 0,3 Prozent gewesen.