Berlin (AFP) Die Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte steigt: 2014 wurden 170 rechtsextreme Straftaten gegen Asylbewerberunterkünfte registriert - mehr als dreimal so viele wie 2013, wie aus dem am Dienstag in Berlin vorgestellten neuen Verfassungsschutzbericht hervorgeht. Im ersten Halbjahr 2015 wurden laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bereits rund 150 solcher Taten verzeichnet, überwiegend Sachbeschädigungen und Propagandadelikte.