Brüssel (dpa) - EU-Kommissar Günther Oettinger hat das vereinbarte Ende der sogenannten Roaming-Gebühren in der Europäischen Union als "Durchbruch" gefeiert. Der weitgehende Wegfall der Extra-Gebühren bei Telefonaten, SMS und Internet-Nutzung im EU-Ausland garantiere ein offenes Internet für alle, schrieb der Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft bei Twitter. Zuvor hatten sich Vertreter der EU-Staaten und des Europaparlaments in Brüssel darauf geeinigt, dass Roaming-Gebühren im Sommer 2017 in der Gemeinschaft auslaufen sollen.