Paris (AFP) Der umstrittene Fahrdienst-Anbieter Uber, gegen den die Taxifahrer auf die Barrikaden gehen, wird in Frankreich vor Gericht gestellt. Uber und seine beiden Chefs in Frankreich müssten sich am 30. September in einem Strafprozess verantworten, teilte die Staatsanwaltschaft von Paris am Dienstag mit. Es geht dabei um die Fahrdienst-App UberPop, die Fahrgäste an private Fahrer vermittelt. Der Vorwurf lautet auf irreführende Geschäftspraktiken, Komplizenschaft bei der illegalen Ausübung des Taxi-Gewerbes sowie illegale Bearbeitung von Computerdaten.